Randersacker (fe) - Der Aufwärtstrend der Handballer der SG Randersacker setzt sich fort. Seit der Niederlage gegen Ochsenfurt Ende Dezember ist die Mannschaft von Trainer Markus Büchner wieder auf dem aufsteigenden Ast. Nach einem 41:9 Kantersieg gegen den Vorletzten der Tabelle HSG Maubfranken II stehen noch drei weitere Heimspiele an. Auch diese will die SGR erfolgreich nach Hause bringen.


Von Anfang an war die Partie gegen die HSG Maintauber etwas besonderes. Die Gäste reisten mit nur 5 Feldspielern an. Dem hingegen startete die SG Randersacker normal mit 6 Spielern in das Match. Von Anfang an war die HSG darauf bedacht, den Ball so lang als möglich in den eigenen Reihen zu halten. Dies gelang jedoch nur spärlich. Nach erfolgreicher Abwehrarbeit gelang es immer wieder Borja Garcia auf die Reise zu schicken und schnell deutlich in Führung zu gehen. 9:1 nach 15 Minuten war nicht zufriedenstellend, das sprach auch Trainer Büchner in der Auszeit an. Einzig die Chancenverwertung und zahlreiche technische Fehler standen einen höheren Ergebnis im Wege. 19:3 stand auf der Anzeigentafel als der Pausenpfiff ertönte. 
Die zweiten 30 Minuten startete die SG Randersacker ausgleichend zu den Gästen ebenfalls mit nur 5 Feldspieler. Dies sollte nicht spöttisch gesehen werden, sondern sportlich angepasst. Das Spiel gab leider keinerlei Höhepunkte her um mehr zu Berichten. Die Spielweise der SG Randersacker veränderte sich nicht und somit war schnell klar, dass die Partie entschieden war. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung stand am Ende des Tages ein 41:9-Sieg zu buche. 

"In solch einer Spielsituation konzentriert zu bleiben ist für meine Mannschaft nicht leicht. Dafür haben sie es gut gemacht", so Trainer Markus Büchner. 
Die Mannschaft muss im nächsten Heimspiel gegen Marktsteft II weiterhin konzentriert und ehrgeizig auftreten. 

Es spielten: 
Wagenbrenner und Rosenbaum (Tor), Gross 2, Feustel 6, Fetzer, Lang 6, Garcia 10, Richter 7, Vogtherr 6, Klopf 3, Gerhards 1; 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen Ok Ablehnen