Passend zum ersten Adventwochenende erlebten vergangenen Samstag Abend sowohl die Mannschaft um Trainer Markus Büchner, als auch die zahlreichen Zuschauer in der Realschulhalle eine strahlende Form ihrer Mannschaft. 

Nach einem kämpferischen Start in der ersten Halbzeit, folgten eine geschlossene Mannschaftsleistung in der zweiten Hälfte. Trotz zweier roten Karten gewann die SG Randersacker am Ende überraschend deutlich mit 24:30 (14:18) gegen die HG Maintal. Bester Torschütze war Dominik Wagenbrenner mit 6 Treffern, - darunter auch das Tor des Tages.

 

Mit der HG Maintal ist der letztjährige Meister der Bezirksklasse Südost Gastgeber in Veitshöchheim. Die HGM hat ihre Saison bis dato erfolgreich gestaltet, dementsprechend motiviert und mit großem Respekt ging die Mannschaft aus Randersacker in dieses Spiel. Von Beginn an ging die Vorgabe des Trainers auf: eine gute Abwehr mit einem konsequenten Tempospiel. Vor allem Florian Feustel kam gut ins Spiel und brachte die Mannschaft immer wieder heran. 

Der Gastgeber aus Veitshöchheim stellte sich nun besser auf die SG-Defensive ein. Den Rückraum bekam die SG-Abwehr nicht immer in den Griff und dieser hielt durch 1 gegen 1 Situation Maintal im Spiel (12:13). Doch davon unbeeindruckt marschierte die SG weiter und ließ sich nicht aus der Bahn bringen. Mit einem 4:0 Lauf zog man in Überzahl auf 12:17 davon. Die Gastgeber ließen sich aber nicht hängen und blieben dran. Bei 14:18 wechselte man die Seiten. Auf Seiten der SG wurden zahlreiche 100%ige Chancen nicht genutzt und man hätte bereits in der ersten Halbzeit über 20 Tore werfen müssen.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit agierte die SG zu behäbig und nicht zielstrebig genug. Nach einer Tätlichkeit musste Marcel Büchner mit Rot das Parkett verlassen. Maintal nutzte dies konsequent aus und kam auf 18:21 heran. Nach der 5 minütigen Schlafphase und den Toren von Dominik Wagenbrenner fand dann Randersacker doch noch ins Spiel zurück und führte mit 20:25.

Doch die Gäste kämpften weiter, bekamen aber keinerlei Zugriff mehr auf das Spiel. In Überzahl machte die SGR zum 22:29 nun alles klar und führte 2 Minuten vor Schluss komfortabel. Durch eine fehlgedeutete Schiedsrichterbeleidigung musste Andreas Klopf ebenfalls mit einer Roten Karte das Spielfeld verlassen. Am Ende stand ein verdienter 24:30 Auswärtssieg auf der Haben-Seite.
Trainer Markus Büchner ist mit der Leistung seiner Mannschaft mehr als zufrieden und appellierte an seine Mannschaft weiter den Zusammenhalt zu stärken. Darauf läßt 
sich aufbauen und den Fehlstart in die Saison langsam vergessen.

Es spielten: Thorsten Wagenbrenner (Tor), Timo Büchner 2, Andreas Gross 2, Marcel Büchner 2, Andreas Klopf, Dominik Wagenbrenner 6, Sven Fetzer, Florian Feustel 5, Daniel Rosenbaum 4, Christian Stauder 2, Borja Garcia, Dominik Richter 2, Jonas Vogtherr 5

Externe Bilder von Axel Dresbach

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen