Unsere Termine

Einen Handballleckerbissen servierte das Kellerkindduell zwischen SG Randersacker und der Turngemeinschaft aus Höchberg den zahlreichen Zuschauern in der Mainlandhalle. Mit dem besseren Ende für die Gastgeber aus Höchberg. 

Diese behielten mit dem 26:25, aus Sicht der Gastgeber, beide Punkte. Emotionen, Kampf und Leidenschaft prägten das Spektakel auf dem Parkett. Denn besseren Start erwischten die hochmotivierten Schützlinge von Spielertrainer Jonas Vogtherr. Basierend auf einer sattelfesten Abwehr mit einem stark aufgelegten Kevin Schenk dahinter, forcierten die SGR'ler konsequent ihr Tempo und gelangen dadurch zu einfachen Toren über das Umschaltspiel. In der 19. Spielminute prangerte folgerichtig ein 5:10 für die SG auf der Anzeigetafel. Nach der Auszeit Seitens der TGH verlor die SGR immer mehr den Faden in der Abwehr. Aus dieser Unsicherheit in der Defensive heraus waren die Vollstreckerqualitäten im Angriff größtenteils verloren gegangen. Deutlich wurde das 15 Sekunden vor der Pause als man einen 7-Meter zum Ausgleich verwarf.

Partner
Partner

Im zweiten Spielabschnitt kam der Spielrhythmus insbesondere in der Offensive etwas abhanden, während die Gäste ihrerseits immer stärker im Defensivverbund agierten. Daraus folgte ab der 30. Spielminute zunächst einstandiges Hin und Her. Dem gnadenlos aufspielenden Rückraumakteuren der TGH gelang zeitweise ein 2-Tore-Vorsprung, der jedoch immer wieder egalisiert werden konnte. Ein leidenschaftliches Aufbäumen der SGR ab der 44. Minute begann mit einem verwandelten Strafwurf durch Christian Stauder und 3 einfachen Toren aus dem Tempospiel heraus. Basis dieser schnellen Tore war in dieser Phase eine gute Abwehrarbeit.  Wieder konnte die SGR den 2-Tore-Vorsprung nicht halten und so wurden die Bemühungen am Ende der Partie allerdings nicht mehr von Erfolg gekrönt und so musste sich die SG Randersacker am Ende des Tages sicherlich leistungsgerecht mit einem Tor weniger geschlagen geben.

Unser Kontakt

SG Randersacker Handball
Sven Fetzer
Ganzhornstraße 58
97199 Ochsenfurt

Fon +49 (0)9331 / 984 985 4
Mail info@sgr-handball.de

Abonniere unseren Newsletter

I agree with the Nutzungsbedingungen
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.