Mit einem guten 12er Kader und viel Optimismus machten sich die Spieler um Trainer Markus Büchner auf, gegen den ungeschlagenen Tabellenführer SV Michelfeld in eigener Halle etwas zu erreichen. 

Am Samstag Abend zur gewohnter Zeit um 18.00Uhr treten die Mannen von Markus Büchner in der Sporthalle am Sonnenstuhl in Randersacker an und bestreiten gegen den ungeschlagenen Tabellenführer SV Michelfeld (22:0) das 13.Saisonspiel der laufenden Bezirksliga Süd-Saison.

Die SG Randersacker bezwingt am Samstag zu ungewohnter Zeit die Reserve aus Heidingsfeld und sichert sich damit einen Platz im „grauen Mittelfeld“.

Sebastian Pfarrer
Turbo

Sebastian (Turbo) Pfarrer machte gegen die TGH II seinen Spitznamen alle Ehre. Ihm gelang es immer wieder mit viel Zug in die Tiefe die Abwehr der Gäste schlecht aussehen zu lassen. Selbst gelangen im 3 Tore, jedoch mussten die gut pfeifenden Schiedsrichter Feuerbacher/Weinhardt, dank seiner Aktionen, sieben Mal auf Strafwurf entscheiden. Dies und ein starker Abwehrblock waren Nährboden für den 25:24 Sieg am Sonnenstuhl.

Randersacker (fe) - Das erste von drei Heimspielen in Folge hatten sich die Handballer des SG Randersacker anders vorgestellt. Mit 22:24 (13:9) hat die Mannschaft um den Trainer Markus Büchner am Samstag Abend gegen die TG Höchberg den Auftakt in die Rückrunde der Bezirksliga Süd vermasselt. „An einzelnen Spielern können wir diese Niederlage sicher nicht festmachen, irgendwie hat das gesamte Team in der zweiten Hälfte zehn Minuten verschlafen, und danach war es zu spät", sagte der Trainer Büchner nach dem unnötigen Fehlstart zum Jahresbeginn.

Am Sonntag erwartet die Mannen von Markus Büchner das unmittelbare Rückspiel am Samstag gegen die TG Höchberg um 18.00 Uhr in der Halle am Sonnenstuhl. Damit bekommen die SG’ler direkt die Chance, sich für die Niederlage vor 2 Wochen zu revanchieren. 

 

Höchberg startete mit 12:0 Punkten in die Saison. Verlor jedoch unglücklich gegen den SV Michelfeld mit 23:26. Im ersten Spiel des Jahres konnten sie jedoch gegen die SGR einen weiteren Sieg mit 30:23 einfahren.

Mit 30:23 verliert die SG Randersacker in der Mainlandhalle zu Höchberg und schafft es wieder nicht bei einem direkten Kontrahenten etwas mitzunehmen.

In der 1.Halbzeit ging es zwischen beiden Mannschaften eng hin,- und her und die Führung wechselte ständig zwischen 1-2 Toren, wobei beide Abwehrreihen dominierten inkl. starken Torhüterleistungen. Alleinig Flo Feustel und mit Abstrichen Sebstian Pfarrer schafften es im Positionsangriff die TG Höchberg vor Probleme zu stellen.
Ab der 16.Minute musste die SGR jedoch gespickt mit technischen Fehlern eine Zeit der schnellen Tore des Gastgebers hinzunehmen. 

Unterkategorien

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen